LBM wird K 85 nicht vergessen

 

Nachdem ich in den vergangenen Tagen und Wochen mehrfach auf die nicht gemähten Seitenstreifen an der Zufahrt von Gemmerich kommend angesprochen wurde, habe ich mich an den zuständigen LBM gewandt. Ich habe auf die Situation hingewiesen und besonders darauf hingewiesen, dass man bei Begegnungsverkehr Gefahr läuft, einen zugewachsenen Leuchtpfosten zu treffen.

Der LBM hat mir wie folgt geantwortet: „Unsere Unimogs sind derzeit mit Mäharbeiten voll im Einsatz. Wir beginnen jedes Jahr in einer anderen Region, so dass jede Region einmal früher / später an der Reihe ist. Leider wächst das Gras schneller als wir mit den Mäharbeiten nachkommen. Die Problematik haben wir jedes Jahr und wird durch die feucht-warmen-Wechselfrühlingszeiten verstärkt. Ich kann Ihnen zusichern, dass auch die K 85 nicht vergessen wird.“

Das ist nicht die Antwort, die man hören will, aber die Verantwortung liegt voll und ganz beim LBM. Es bleibt zu hoffen, dass kein Unfall passiert.

Die Zufahrt in Richtung Weyer liegt in der Verantwortung der Gemeinde und wurde schon einmal von der Familie Forst gemulcht. Dafür ein herzliches Dankeschön. Der „2. Schnitt“ inklusive Böschungspflege wird im Spätsommer / frühen Herbst erfolgen.

Carsten Göller, Ortsbürgermeister

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail