Viel bewegt beim Arbeitseinsatz

Zur besseren Versickerung von Oberflächenwasser am Ortsrand wurde ein Graben instand gesetzt.

Der erste Arbeitseinsatz im Jahr 2018 in Eschbach war ein voller Erfolg. Zahlreiche Helferinnen und Helfer haben bei Pflege-, Unterhaltungs- und Reinigungsarbeiten in der Gemeinde mit angepackt. Mit einem gemeinsam Mittagessen wurde der Arbeitseinsatz gemütlich beendet.

Das Gemeindehaus und der Backes haben einen Frühjahrsputz erhalten. Dabei wurden auch kleinere Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten an den elektrischen Anlagen durchgeführt. Rund um den Arbeitseinsatz läuft derzeit auch die Erneuerung der Küche in der Scheune am Backes. Die alte Küche wurde bereits entfernt und der Boden in der Küche hat einen neuen Anstrich erhalten. Der Einbau der neuen Küche wird in den nächsten Tagen erfolgen.

In der Ortslage wurden die gemeindeeigenen Bäume zurückgeschnitten und die Wassereinlaufschächte wurden, wo es notwendig war, gereinigt. Auch wenn die Gemeinde nach der neuen Straßenreinigungssatzung für die Schächte verantwortlich ist, ist es natürlich schön, wenn sich die Anlieger auch weiterhin mit um „ihre“ Schächte kümmern. Sauber gemacht und aufgeräumt wurde außerdem der Kellerraum der Leichenhalle am Friedhof. Dabei wurde auch das Wasser der Außenzapfstelle auf dem Friedhof wieder angeschlossen.

Eine größere Baustelle gab es auf der „Langhöh“. Seit den Unwetterereignissen im Jahr 2016 hat sich auf dem Weg bei starkem Regen immer wieder Wasser angesammelt. Mit Hilfe eines Minibaggers wurde der Versickerungsgraben entlang des Wegs an der Oberfläche abgezogen und die Zuläufe wieder freigegraben. Ob die Maßnahme erfolgreich ist, werden die nächsten starken Regenfälle zeigen. Es bleibt zu hoffen, dass der Klimawandel nicht für immer stärkere Regengüsse  über Eschbach sorgt und die Kanäle, Gräben, Leitungen und Versickerungsgräben den Anforderungen auch in Zukunft gewachsen sind. Da das anfallende Material einen hohen Anteil Schotter enthielt wurde damit ein Stück Feldweg in der Gemarkung repariert.

Allen, die vor, während und nach dem Arbeitseinsatz mit angepackt haben ein ganz herzliches Dankeschön! Durch den großen Einsatz von so vielen Helferinnen und Helfern konnte in nur einem Vormittag wirklich viel angepackt und umgesetzt werden. Auf diese Gemeinschaft für unser Dorf können wir alle stolz sein.

Carsten Göller, Ortsbürgermeister.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail