Einbruchschutz war Thema in Eschbach

Einbruchschutz war Thema auf einem Infoabend mit einem Sicherheitsberater der Polizei in Eschbach
Einbruchschutz war Thema auf einem Infoabend mit einem Sicherheitsberater der Polizei in Eschbach

Auf Einladung der Ortsgemeinde Eschbach und des Polizeipräsidiums Koblenz fand im Eschbacher Gemeindehaus ein Informationsabend zum Thema Einbruchschutz statt. Ortsbürgermeister Carsten Göller konnte mit Herrn Rüdt einen Sicherheitsberater der Polizei sowie zahlreiche interessierte Gäste aus Eschbach und den umliegenden Gemeinden begrüßen.

Im Vortrag von Sicherheitsberater Rüdt ging es dann zunächst um Zahlen, Daten und Fakten rund um das Thema Einbrüche. Gerade die jetzt beginnende „dunkle Jahreszeit“ ist bei Einbrechern beliebt. Leider stiegen die Einbruchszahlen in den vergangenen Jahren an und somit ist auch die Sorge in der Bevölkerung groß. Etwas Hoffnung macht aber, dass knapp die Hälfte aller Wohnungseinbrüche im vergangenen Jahr schon beim Versuch endeten. Man kann sich also selbst schützen und mit seinem Verhalten weniger Gelegenheiten für Diebe bieten. Genau um solche Maßnahmen ging es dann im Vortrag und in der anschließenden Fragerunde.

Auf dem Infoabend gab es konkrete Tipps, wie man sich schützen kann. Hier einige Beispiele:

  • Auch tagsüber schauen, dass Fenster und Türen verschlossen sind.
  • Kontakt zu den Nachbarn pflegen und sich gegenseitig helfen.
  • Vor einer Fahrt in den Urlaub klären, wer den Briefkasten leert und die Blumen gießt.
  • Haus- und Wohnungsschlüssel niemals im Freien deponieren.
  • Ein TV-Simulator oder indirektes, von außen nicht einsehbares Licht täuschen Anwesenheit vor.
  • Beim Einbau von Sicherheitstechnik immer auf geprüfte Produkte achten.

Für weitere Tipps und Hinweise konnten sich alle Gäste des Infoabends Broschüren zum Thema Mitnehmen. Bei Bedarf können Broschüren und Infomaterial noch über Ortsbürgermeister Carsten Göller oder direkt beim Beratungszentrum der Polizei in Koblenz (0261-1032877 oder beratungszentrum.koblenz@polizei.rlp.de) bezogen werden. Weitere Tipps gibt es auch unter www.einbruchschutz-rlp.de.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail